Auto & Motorrad

Oldtimer

Ob amerikanischer Straßenkreuzer der 50er Jahre oder eine kultige “Knutschkugel” BMW Isetta – wer ein altes Auto besitzt, setzt alles daran, das Schätzchen nicht nur fahrbereit zu bekommen sondern zu einem ganz besonderen Schmuckstück werden zu lassen. Von der perfekten Lackierung bis zu den Accessoires aus dem jeweiligen Baujahr, bei der Restaurierung eines Fahrzeugs ist viel Liebe zum Detail gefragt. Weiterlesen


Eine lange Autofahrt ohne musikalische Untermalung – das kann sich heutzutage kaum jemand vorstellen. Tatsächlich gehören die unterhaltungsfreien Tage ohne Auto HiFi schon lange der Vergangenheit an: Erste Autoradios wurden bereits in den 1920er Jahren verwendet. Weitere Verbreitung fanden die Geräte allerdings erst gute 40 Jahre später. Die zunächst noch eher sperrigen Modelle verfügten über entsprechend wenige Funktionen, die im Laufe der Jahre immer weiter verfeinert wurden. So konnte das gängige Autoradio ab 1951 Radioprogramme über UKW empfangen und ab 1968 zusätzlich Kassetten abspielen. Weiterlesen


Der Begriff “Tuning” leitet sich ab vom englischen “to tune” und bedeutet so viel wie “Feinabstimmung”. Auto- und Motorradliebhaber verstehen darunter das individuelle Verändern des eigenen Fahrzeugs bezüglich der Leistung, der Optik oder des Sounds. Wem die serienmäßige Standardausführung seines Kfz zu langweilig erscheint, der kann es also mit Auto Gadgets entsprechend an seine persönlichen Vorlieben anpassen – Grenzen sind der Fantasie nur durch den Gesetzgeber gesetzt, der recht genaue Vorstellungen davon hat, was im Straßenverkehr zugelassen werden kann und was nicht. Bevor man mit seinem Auto Tuning größere Veränderungen durchführt, sollte man sich daher genau informieren, damit es später keine bösen Überraschungen gibt.

Grundsätzlich unterscheidet man vier Arten von Auto Tuning, je nachdem, welcher Bereich des Fahrzeugs verändert wird: Motortuning, Interieurtuning, Fahrwerktuning und Karosserietuning können bei praktisch jedem Automobil durchgeführt werden. Entscheidend ist, welche Aspekte man selbst verändert haben möchte. Besonders größere Umbauten am Motor oder dem Fahrwerk können die Leistung des Kfz deutlich beeinflussen – wer sich hier nicht genau auskennt, sollte lieber jemanden ans Werk lassen, der sich damit auskennt (dabei kann es sich zum Beispiel auch um einen Hobby-Bastler aus dem Bekanntenkreis handeln, der Erfahrung im Auto Tuning hat).

Für alle, die sich keine allzu großen Veränderungen am eigenen Kfz zutrauen, hält der Handel eine Vielzahl an Auto Gadgets bereit, die sich ohne umfassende Vorkenntnisse anbringen bzw. einfügen lassen. Wer hier Interesse hat, kann sich im Fachhandel informieren oder einen Blick ins Internet werfen, wo verschiedenste Ausführungen vorgestellt und vertrieben werden. Mit den praktischen oder lustigen Auto Gadgets wird das Kfz sicherlich schnell zum Hingucker, und das, ohne entscheidende Eingriffe am Fahrzeug selbst vorzunehmen.