Staubsauger Roboter – Haushaltshelfer oder Katzenunterhalter?

Ein Staubsauger Roboter oder auch Roboter Staubsauger ist der Freund aller Katzen. Oder aller Haushaltsmuffel, denn dieser Haushaltsroboter reinigt selbsttätig die Räume in Ihrer Wohnung. Diese Form des Staubsaugers gibt es schon seit Ende der 90er Jahre. Der Staubsauger Roboter stellt eine der ersten Formen des Serviceroboters im Alltag dar. Bekannte Hersteller sind zum Beispiel Kärcher, Siemens, Samsung oder Electrolux. Die Preisspanne ist weit auseinander und reicht von 40 € bis hin zu 1.500 €.

Die Funktion

Meistens sind die Staubsauger Roboter in Form eines ungefähr 30 Zentimeter großen und flachen rollenden Zylinders ausgeführt. Sensoren werden benutzt für die Orientierung; sie speichern dann die Informationen über die Räumlichkeiten und die Energiestation. Zu letzterer kehren sie auch selbstständig nach getaner Arbeit zurück, damit sie sich wieder aufladen können. Diese Roboter können dank einer aufwändigen Elektronik verschiedene Programme ausführen. Alle für den Roboter zugänglichen Stellen im Raum und die entsprechende Reinigungswirkung können somit erreicht werden. An die Stellen, an der der Roboter nicht gelangt, können auch nicht gereinigt werden. Sollten auf dem Fußboden Kabel herumliegen, können diese zu einer Funktionsstörung führen; schlimmstenfalls werden auch die Geräte, die an den Kabeln hängen, heruntergezogen. Verschiedene Topmodelle entsorgen sogar den aufgesaugten Schmutz selbstständig in der Ladestation. Die günstigeren Modelle müssen manuell aufgeladen und gereinigt werden.

Die einfachen Staubsauger Roboter erfassen ihre Umgebung auch nur mit einem einzigen Kollisionssensor. Dass heißt, wenn der Roboter auf ein Hindernis stößt, ändert er seine Richtung. Die frühen Modelle benötigten hierfür noch nicht einmal eine Elektronik. Nur mit einer einfachen Federmechanik konnte sich der Staubsauger Roboter drehen, wenn ihn ein Hindernis stoppte. Mit dieser einfachen Logik, kann eine Fläche komplett erfasst werden, wenn die Fahrzeit dazu ausreicht.

Die noch immer geringe Akku-Kapazität, die maximal 120 Minuten umfasst, lässt es noch nicht zu, mehr als vier Räume zu reinigen. In mehr als vier Räumen erfordert dieser Einsatz das Versetzen der Basisstation oder eine Verwendung von mehreren Basisstationen. Natürlich können Sie auch einfach mehrere Staubsauger Roboter benutzen, doch das würde den eigentlichen Zweck, nämlich der Arbeitserleichterung, deutlich reduzieren.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

 
Kommentare

Die Katze ist ja mehr als putzig 😀 So macht der Saugroboter nicht nur sauber, sondern beschäftigt das eigene Haustier noch zusätzlich 😀

…wie geil. Ob der Staubsauberroboter was kann weiß ich ja nicht. Aber die Mieze ist köstlich!

Hinterlasse eine Antwort.