Freude am PC – Regelmäßig den Computer überprüfen

Der Computer ist heute zu einem absolut unabdingbaren Arbeitsgerät geworden, mit dem wir Job und Privatleben koordinieren, shoppen und unsere Bankgeschäfte regeln. Darum ist es besonders wichtig, dass der PC sicherheitstechnisch immer auf dem neuesten Stand ist. Sie sollten regelmäßig Ihren Computer überprüfen und für aktuelle Sicherheitssoftware sorgen. Wir geben Ihnen einige Tipps, was Sie beachten sollten.

Achten Sie auf Veränderungen auf Internetseiten

Jeden Tag ist unser PC Angriffen aus dem Internet ausgesetzt. Seien es Viren, Würmer oder Trojaner, wie zuletzt der DNS-Changer, der Computernutzer auf falsche Internetseiten zwecks Datenklau leitete. Wir als User bemerken den Befall oft gar nicht. Besonders wenn wir auf nachgebaute Seiten geleitet werden, sind diese oft so originalgetreu, dass man nur durch genaues Hinschauen oder durch ungewöhnliche Aufforderungen der Seite bemerkt, dass etwas nicht stimmt.

Sollten Sie z.B. ungewöhnliche Vorkommnisse auf der Seite Ihrer Bank bemerken, müssen Sie sofort handeln, sonst können Sie schnell Ihre Daten und vor allem eine Menge Geld verlieren. Wenn Ihnen etwas ungewöhnlich vorkommt, melden Sie dies umgehend Ihrer Bank. Das Servicepersonal kann Ihnen mitteilen, ob Ihr Verdacht berechtigt ist und es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handelt. Sollte die Bank schon Ungereimtheiten auf Ihrem Account bemerkt haben, wird diese Ihre Konsequenzen ziehen und unter Umständen Ihr Online-Banking sperren. Nach einer umfassenden Virenprüfung Ihres Systems kann dieses aber wieder freigeschaltet werden. Es ist nur zu Ihrer Sicherheit. Wenn Sie sich eingehender über die Risiken und wichtige Vorsichtsmaßnahmen beim Online-Banking informieren möchten, klicken Sie hier.

Ein Virusscan soll automatisch durchgeführt werden

Jeder Internetnutzer oder auch Computernutzer (denn Schadprogramme können sich auch auf USB-Sticks und anderen externen Datenträgern befinden) sollte heutzutage ein gutes Antivirenprogramm besitzen. Hier heißt die Devise: mehr ist nicht gleich besser. Sie sollten sich aus diesem Grund für ein gutes Programm entscheiden, um Ihren Computer zu überprüfen. Dieses sollte sich auf alle Arten von Malware konzentrieren, also Viren, Würmer, Trojaner, aber auch Spyware, Scareware, Greyware, Dialer, Adware und die Möglichkeit einer Backdoor, die anderen den Zugriff auf den Computer erlaubt. Der Virenscan sollte regelmäßig automatisch durchgeführt werden. Mehrere Schutzprogramme gleichzeitig laufen zu lassen, ist hingegen eher schädlich, da sich die Programme untereinander behindern können.

Sollte Ihr PC langsamer werden (das System und auch der Browser), sollten ungewöhnlich oft Werbeeinblendungen erscheinen, auch wenn kein Browser genutzt wird oder fährt sich das System plötzlich automatisch runter, sollten Sie dringend Ihren Computer überprüfen. Hier ist z.B. das Ad-Aware Programm sinnvoll, das kostenlos zum Download bereit steht. Achten Sie hier aber unbedingt auf einen zuverlässigen Download-Link, denn manchmal schleusen Betrüger grad durch angebliche Antiviren-Software Schadprogramme auf Ihren Computer. Wichtig ist natürlich auch eine durchgehend aktivierte Firewall, damit die Möglichkeit eines Virenbefalls von vornherein eingeschränkt wird. Ergänzend kann noch ein Intrusion Detection System (IDS) installiert werden, ein Angriffserkennungssystem, das noch mehr Sicherheit bietet.

Ordnung ist auch im System das halbe Leben

Wenn der Computer mit der Zeit langsamer wird, muss dies allerdings nicht an einem Schadprogramm liegen. Vielleicht hat sich bei Ihnen auch einfach nur zu viel Datenmüll angesammelt. Das ist ganz normal und passiert auf jedem Computer, schließlich arbeiten Sie damit und installieren neue Programmen, löschen einige wieder und speichern Daten. Hier sollten Sie es wie im echten Leben halten: aufräumen hilft. Auch hier sollten Sie in regelmäßigen Abständen den Computer überprüfen. Die Möglichkeit zur Defragmentierung ist direkt auf Ihrem PC gegeben. Führen Sie diese immer mal wieder aus, übertreiben Sie es aber nicht, denn auch das kann sich negativ auf Ihr System auswirken. Zusätzlich sollten Sie sich aber Software anschaffen, die Ihr System optimiert und mal wieder so richtig bei Ihnen aufräumt. Diese Cleaner-Programme sind zumeist kostenlos auf einschlägigen Seiten zu finden.

Wenn Sie also diese kleinen Tipps für den Hausgebrauch befolgen und Ihren Computer regelmäßig überprüfen, sowie immer die aktuellste Version Ihres Virenschutzes auf dem System installieren, werden Sie noch lange Freude an Ihrem PC haben.