Der Urahn aller Gadgets – Das Yps-Heft kehrt zurück

Ab dem Jahr 1975 zählte das kultige Yps-Heft zur absoluten Pflichtlektüre für anspruchsvolle Comicliebhaber und entwickelte sich nicht zuletzt dank seiner als „Gimmick“ getauften Heftbeilagen zu einem der erfolgreichsten Comicmagazine der 70er und frühen 80er Jahre.

Aufgrund rückläufiger Absatzzahlen wurde das Yps-Heft im Jahr 2000 schließlich eingestellt, feiert jedoch bereits im Oktober dieses Jahres sein von vielen Fans der ersten Stunde herbeigesehntes Comeback im Zeitschriftenregal.

Das Yps-Heft – Die Rückkehr einer Legende

Schleuder-Katapult, Gelddruckmaschine oder die legendären Urzeitkrebse: Die zahlreichen innovativen Gimmicks der Yps-Hefte genießen bis zum heutigen Tage absoluten Kultstatus. Nach der für viele Stammleser schockierenden Einstellung zur Jahrtausendwende versuchte sich der Egmont Ehapa Verlag bereits in den Jahren 2005 und 2006 an einer Neuauflage des Magazins, scheiterte jedoch abermals an unbefriedigenden Verkaufszahlen. Einen kleinen Hoffnungsschimmer hinterließ man bei der erneuten Einstellung der Zeitschrift jedoch trotzdem am Horizont: Unter „anderen Rahmenbedingungen“ könne man sich durchaus ein weiteres Comeback des kultigen Yps-Heftes vorstellen.

An eine tatsächliche Rückkehr der beliebten Zeitschrift glaubten zwar nur die wenigsten Anhänger der ersten Stunde, diese werden jedoch nun am 11. Oktober dieses Jahres eines Besseren belehrt.

Neues Yps-Heft startet mit überarbeitetem Konzept

Nach dem missglückten Neustart des Yps-Heftes im Jahr 2005 haben die Verantwortlichen offenbar dazu gelernt: Da heutige Kinder mit dem Begriff „Yps“ nichts mehr anzufangen wissen und stattdessen lieber zum beliebten „Micky Maus Magazin“ greifen, richtet sich die Neuauflage der Zeitschrift nun an die damaligen Yps-Leser aus den Jahren 1975-2000.

Das neue Yps-Heft umwirbt somit die Zielgruppe der 30- bis 45-Jährigen, bei denen man Kindheitserinnerungen wecken möchte, ohne im selben Moment kindisch zu wirken. In seiner neuesten Auflage möchte das Magazin die „jetzige Lebenswelt“ der ehemaligen Leser samt Bezügen zu deren Vergangenheit zum Thema machen, ebenfalls im Heft unterkommen sollen interessante Artikel aus den Bereichen Mode, Automobile und Technik.

Zusätzlich zu überarbeiteten Gimmicks für Forscher, Agenten und verspielte Erwachsene finden selbstverständlich auch die beliebten Comics mit Pif & Co Unterschlupf im neuen Yps-Heft – Neben komplett neuen Abenteuern auch die spannendsten und besten Geschichten aus damaligen Yps-Zeiten.

Die erste Ausgabe des neuen Yps-Magazins soll mit einer Druckauflage von 120.000 Exemplaren und einem Heftpreis von 5.90 Euro an den Start gehen. Sollte sich das neu überarbeitete Yps-Heft zu einem Erfolg entwickeln, gelangt es ab dem Jahr 2013 in regelmäßigen Abständen in die Zeitschriftenregale.